Die Corona-Situation zwingt uns auch in der Pfadi (fast) zum Stillstand. So wurde der Pfadibetrieb bis Ende April komplett eingestellt. Eine Prognose ist schwierig, doch müssen wir uns bereits jetzt Gedanken über die beiden kommenden Lager machen. In Absprache mit Anna Gensmer / Zélé (unser Jugend+Sport Coach) und Norbert Müller (Abteilungskomitee-Präsident) sind wir auf folgende Schlüsse gekommen:

Uf-La

Aktuell gehen wir nicht davon aus, dass das Auffahrtslager stattfinden wird. Die Einschätzung von Ärzten und Fachleuten lässt daran zweifeln, dass bereits Mitte Mai wieder Lager mit knapp 50 Personen möglich sein werden. Auch eine Vorbereitung war und ist mit den aktuellen Empfehlungen des BAGs eher schwer durchzuführen (Lagerplatz Suche, rekken, Höcks, etc.). Wir haben uns deshalb entschlossen, das Auffahrtslager 2020 abzusagen.

Sollte wider Erwarten die Gefahren des Virus gebannt sein und das BAG seine Empfehlungen angepasst bzw. aufgehoben haben, werden wir mit den Wölflis und Pfadis ein Weekend (Sa & So) durchführen. Wir werden euch so früh wie möglich darüber informieren.

So-La

Auch unser Auslandsommerlager ist betroffen. Hier kommen nebst den Empfehlungen der Schweizer Behörden auch die Vorschriften der Französischen Behörden hinzu. Eine vollständige Grenzöffnung und die Erlaubnis für die Durchführung von Lagern mit ausländischen Kindern ist nicht absehbar. Die Suche nach einem alternativen Lagerplatz in der Schweiz wird ebenfalls durch die BAG-Richtlinien eingeschränkt und die Zeit drängt. Programmplanung ohne Lagerplatz macht bei einem Lager dieser Dauer keinen Sinn. Auch für die Landwirte kommen so späte Anfragen ungünstig und haben wenig Erfolgschancen. Ebenfalls kämpfen wir im So-La mit Leitermangel und knappen TN Zahlen. Wir haben uns schweren Herzens entschieden, dass (Auslands-)So-La 2020 deshalb auch abzusagen.

He-La

Das Herbstlager ist hoffentlich nicht mehr von der Pandemie betroffen und kann normal durchgeführt werden.

Da wir aber das Auffahrtslager und auch das So-La absagen müssen, ist unser Wunsch, mit beiden Stufen in ein Herbstlager zu gehen.

Die Wölfsstufe hat bereits ein Heim in Einsiedeln mit 31 Schlafplätze reserviert. Aktuell überlegen wir uns, wie wir ein He-La mit der Pfadistufe durchführen können. Auch darüber werden wir euch frühzeitig in Kenntnis setzen.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser kurzen Zusammenfassung ein Bild über die aktuelle Situation unserer Lagerplanung 2020 vermitteln.